der standardatAlle reden immer von Gamification, also wie man die Spielewelt in anderen Bereichen einsetzen kann. Einen interessanten Gedanken habe ich auf derstandard.at gelesen. Darüber hatte ich noch nicht nachgedacht, obwohl ich als Minecraft-Spieler auch schon einige Zeit unter Tage verbracht habe. Heißt: Ich habe mir die Finger blutig gespielt, um durch Grinding, Crafting, usw. meine Welt zu verbessern und meine bars zu pushen (Fortschrittsbalken zu füllen). Bedeutet: In meiner Spiele-Freizeit habe ich eigentlich gearbeitet.

 

Hier geht’s zum Artikel über Workification in Games.

 

 

Schreibe einen Kommentar